Hildegard von Bingen - Die Heilkraft ihrer Symbole

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

18,40 €

inkl. 10% Mwst.

Nur noch: 19 Stk. auf Lager

Detailbeschreibung

Im Jahr 1998 wurden anlässlich des neunhundertsten Geburtstages Hildegard von Bingens viele Dokumente aus ihrer Zeit im Dom zu Mainz ausgestellt. Darunter befand sich auch der berühmte Riesencodex aus der Hessischen Landesbibliothek in Wiesbaden, ein fast zwölf Kilo schweres Manuskript, das kurz nach Hildegards Tod geschrieben worden war, um den gesamten Schatz ihres Wissens zu bewahren. Dieses Manuskript enthält unter anderem die so genannten litterae ignotae, bisher nicht entschlüsselte Zeichen, die ohne jeden Zusammenhang zum übrigen Text mitten in einem Kapitel auftauchen. Die alte Handschrift lag auf dieser Seite aufgeschlagen in einer Vitrine. Eine der vielen Besucherinnen der Ausstellung interessierte sich vor allem für diese "unbekannten Buchstaben". Als Malerin hatte sie eine Antenne für Symbole - und diese hier hatten eine ganz besondere Ausstrahlung. Also begann sie, die Symbole zu skizzieren, Zeichen für Zeichen. Eine Kopie dieser Skizzen gab sie später an Heidemarie, eine Frau aus ihrem Freundeskreis weiter, die sich mit alternativen Heilweisen beschäftigt.
Artikelnummer: B-LI01

Kunden kauften auch